Das Beste von Kenia

Ganz besonders an dieser Safari ist der Aspekt der privaten Wildreservate, die Sie besuchen werden. Der Vorteil von privaten Wildreservaten ist die Exklusivität. Nur die Fahrzeuge der ansässigen Lodges dürfen hier auf Tierbeobachtung gehen. In diesen Gebieten gibt es also ein geringeres Fahrzeugaufkommen als in den National Parks. Die privaten Wildreservate grenzen an die National Parks. Die Tiere können zwischen den Gebieten frei wandern. Ein privater, englisch sprechender Guide begleitet Sie bis zur Delta Dunes Lodge bei Malindi. Während der Safari steht er Ihnen uneingeschränkt für Safaris zur Verfügung.

1. – 2. Tag: Beginn der Safari in Nairobi

Ihre Safari durch Kenia beginnt in der Hauptstadt Nairobi. Ihr privater Guide begrüßt Sie und im Anschluss geht es zur Sunbird Lodge am Soysambu Wildlife Conservancy. Hier erleben Sie das erste private Gebiet in Kenia, von denen es nur eine Handvoll gibt. Die Sodaseen in diesem Teil Kenias ziehen viele Flamingos an. Am zweiten Tag erkunden Sie den Lake Nakuru National Park. Wenn sich die rosaroten Flamingos am Lake Nakuru in Kenia in die Lüfte erheben, bekommen Reisende das Gefühl eine rosa Wolke über sich zu haben. Neben den Flamingos ist der Park auch das größte Wildschutzgebiet für Nashörner in Kenia.

3. – 5. Tag: Safari in der Masai Mara

Weiter führt Sie Ihre Safari zur weltberühmten Masai Mara. In der Masai Mara wohnen Sie im Camp Instinct of the Mara, dass direkt in einem privaten Teil der Masai Mara liegt. Auch hier dürfen nur die ansässigen Lodges auf Tierbeobachtung gehen. Die Masai Mara ist ein Muss auf einer Safari in Kenia. Atemberaubende Ausblicke, eine aussergewöhnliche Tierdichte – der afrikanische Busch erwartet Sie.  Die Tage in der Masai Mara sind am frühen Morgen und am späten Nachmittagen mit ausführlichen Pirschfahrten gefüllt.

6. – 7. Tag: Blick auf den Kilimanjaro

Ihr Guide bringt Sie in Ihrem privaten Fahrzeug weiter zum nächsten Höhepunkt auf Ihrer Reise. Der Kilimanjaro ist ein Wahrzeichen Afrikas. Eine einmalige Kulisse mit dem Berg im Hintergrund und der Tierwelt Afrikas in den weiten Savannen des Amboseli National Parks. Auch dieses Mal liegt Ihre Unterkunft wieder in einem privaten Reservat. Das Tortilis Camp liegt ausserhalb des Amboseli National Park, den Sie am 7. Tag auf einer ausführlichen Safari mit seinen vielen Elefantenherden erkunden werden. Der Kilimanjaro thront über dem Camp.

8. – 10. Tag: Eines der größten Wildschutzgebiete – Tsavo

Weiter geht es zum Tsavo National Park, der sich in Tsavo Ost und Tsavo West teilt. Hier erlebt man noch die wahre Wildnis Afrikas. Ihr Camp Kipalo Hills liegt im noch eher unberührten Teil in Tsavo West. In den nächsten Tagen erkunden Sie das ca. 49 qkm große, private Gebiet des Camps. Sie können hier die klassische Safari unternehmen oder eine der vielen weiteren, interessanten Aktivitäten, wie einen Kurs in der traditionellen Medizin der Einheimischen, Bogenschießen, Buschsafaris zu Fuss oder auch einen Besuch im nahegelegenen Dorf.

11. – 14. Tag: Tana Delta

Die letzten Tage Ihre Safari können Sie auf den Spuren Robinson Crusoes wandeln. Ihr Guide bringt Sie an die Küste nach Malindi. Dort verabschiedet er sich von Ihnen. Die letzten ca. 20 Minuten erkunden Sie bereits das Tana Delta mit dem Boot auf dem Weg zur Delta Dunes Lodge. Es erwarten Sie ca. 20 Meilen unberührter Strand in einer der abgelegensten Ecken Kenias. Sie schlafen in offenen Chalets mit Blick auf den Fluss oder den Ozean. Lassen Sie Ihre Reise die nächsten Tage entspannt ausklingen.

15. Tag: Ende der Safari am Flughafen in Malindi

Heute heißt es Abschied nehmen von Afrika. Sie werden per Boot- und Straßentransfer zurück nach Malindi gebracht. Von hieraus können Sie über Nairobi nach Hause fliegen oder Ihre Reise an der Küste bei Mombasa mit einem weiteren Badeaufenthalt verlängern.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer in 2021 / 2022:

ab 8.407,00 Euro

X