Simbabwe und Mosambik

Transfer – und Flugsafari „Das Beste von Simbabwe“

1. + 2. Tag: Beginn der Reise am Flughafen in Victoria Falls

Ihre Reise beginnt am Flughafen in Victoria Falls. Sie werden dort abgeholt und mit einem Straßentransfer zur Victoria Falls Safari Lodge gebracht, wo Sie die ersten beiden Nächte verbringen. Die Lodge liegt direkt am Sambesi National Park und bietet Ausblick auf die Tierwelt des Parks. Zu den Viktoria Fällen ist es nur ein Katzensprung. Die Victoria Falls Safari Lodge kombiniert ideal die Unternehmungsmöglichkeiten der Region.

3. – 5. Tag: Hwange National Park

Sie werden abgeholt und zurück zum Flughafen in Victoria Falls gebracht. Von dort aus fliegen Sie mit einem Kleinflugzeug in den Hwange National Park. Der Hwange National Park ist nach einem Nhanzwa Stammesoberhaupt benannt und ist mit ca. 14.650 Quadratkilometern (so groß wie Nordirland) der größte National Park Simbabwes. Er befindet sich im Nordwesten des Landes, ca. eine Stunde südlich der mystischen Viktoriafälle. Die Elefanten von Hwange sind weltberühmt und die Elefantenpopulation des Parks ist mit ca. 35.000 eine der größten weltweit. Aufgrund der Weitläufigkeit des Parks ist die Landschaft sehr vielseitig und reicht von tiefem Kalaharisand im Süden bis zu einer felsigen Landschaft im Norden. Die nächsten drei Nächte übernachten Sie im authentischen Safaricamp The Hide.

6. – 8. Tag: Lake Kariba

Heute werden Sie wieder zum Manga Airstrip gebracht und fliegen mit einem Kleinflugzeug zum Bumi Hills Airstrip am Lake Kariba. Von dort aus bringt Sie ein Bootstransfer zur Unterkunft. Der gigantische Binnensee Lake Kariba bietet exzellente Beobachtungsmöglichkeiten von wasserabhängigen Wildtieren, da ein Groβteil des Uferbereichs zusätzlich sehr ergiebiges Weideland für Grasfresser bietet. Mit ein wenig Glück können Sie vielleicht sogar ein paar Raubtiere zu Gesicht bekommen, die die Herden verfolgen, wenn ihre Wanderungen diese an das gegenüberliegende Seeufer des Matusadona National Parks führen. Der Lake Kariba ist für seine Angelmöglichkeiten bekannt. Der See beheimatet über 40 Fischarten, inklusive mehrere verschiedene Arten von Brassen und den wehrhaften Tigerfisch, für den der Sambesi berühmt ist. Die kommenden Nächte verbringen Sie im Changa Safari Camp, das  an einem romantischen Strand am Lake Kariba liegt.

9. – 11. Tag: Mana Pools National Park

Ein Bootstransfer bringt Sie wieder zurück zum Bumi Airstrip, von wo aus Sie mit einem Kleinflugzeug in den Mana Pools National Park fliegen. Dieser Park im Norden Simbabwes ist eine einzigartige Oase, die oft als „Garten Eden“ beschrieben wird. Mana Pools ist ein UNESCO Weltnaturerbe. Der Name „Mana“ bedeutet in der Sprache der Shona “Vier” und beschreibt eine Reihe von vier Pools, Überbleibsel früherer Lagunen, die in den berühmten und uralten Überflutungsebenen parallel zum Fluss verlaufen. Mana ist für seine riesigen Elefantenbullen berühmt und man kann die Dickhäuter oft dabei beobachten, wie sie auf ihren Hinterbeinen stehen, um an die Früchte der gigantischen Bäume zu kommen. Die letzten drei Nächte Ihrer Reise übernachten Sie im John’s Camp, direkt am Ufer des Sambesi Flusses.

12. Tag: Ende der Reise am Flughafen in Harare

Heute heißt es Abschied nehmen von Simbabwe. Sie werden zum Mana Pools Airstrip gebracht und fliegen wieder mit einem Kleinflugzeug zurück zum Flughafen in Harare, wo Ihre Reise endet.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer in 2021 / 2022:

ab 5.687 Euro

X