Tsavo Ost National Park

Der Tsavo National Park wurde 1949 in Tsavo Ost- und Tsavo West National Park geteilt. Der Tsavo Ost National Park ist mit seinen ca. 11.747 km2 der größte National Park Kenias. Etwa zwei Drittel des Parks nördlich des Galant Flusses sind nicht für Besucher zugänglich. Die Landschaft des Tsavo Ost National Parks ist geprägt durch weite Gras- und Buschsavannen sowie eine halbwüstenartige Steppe. Diese wechseln sich mit Akazienwäldern, Felsenschluchten sowie einzelnen Felsgruppen ab. Schmale Galeriewälder sind entlang der Flüsse zu finden. Eine besonders hohe Artenvielfalt ist bezeichnend für den Tsavo Ost National Park, vor allem die große Elefantenpopulation und die Löwen machen diesen Park besonders. Bei Schlammbädern und Staubbädern bepudern sich die Elefanten mit der roten Erde und werden daher auch als die „roten Elefanten von Tsavo“ bezeichnet. Des Weiteren können hier aber auch Löwen, Geparden, Leoparden sowie diverse andere Wildtiere wie Giraffen, Antilopen Zebras, aber auch Büffel und die seltenen Spitzmaulnashörner gesichtet werden.

X