South Luangwa National Park

Der South Luangwa National Park im Osten Sambias ist ein weltbekanntes Paradies für Wildtiere und besonders bekannt für seine Buschwanderungen. Der Park ist Heimat einer großen Population an Thorneycroft Giraffen, Herden von Elefanten und Büffeln – oftmals mehrere hundert Tiere stark – sowie für Krokodile und Nilpferde, die im Luangwa Fluss leben. Heute umfasst der Park eine Fläche von ca. 9050 qkm. Durch seine Nähe zum Fluss und die vielen Grasflächen, die häufig überflutet werden, ist der Park ein Paradies für Nilpferde, die in diesem Habitat nachts grasen. In der Trockenzeit kann man manchmal bis zu 500 Nilpferde zusammen sehen. Durchschnittlich findet man hier ca. 35-42 Nilpferde pro Quadrat-kilometer! Die Nilpferde sind unerlässlich für das Ökosystem des Parks. Der Park hat ausserdem den Ruf einen der größten Leopardenbestände Afrikas zu beheimaten. Es heisst, dass ein Leopard auf einen Kilometer des Flusses im Luangwa Valley kommt – das bedeutet, dass die Chancen diese scheuen, nachtaktiven Katzen zu sehen, sehr gut stehen.

X