Ruaha National Park

Wenn man unberührte Natur live erleben möchte, sollte man dem Ruaha National Park einen Besuch abstatten. Der in Zentraltansania gelegene Park ist mit ca. 20.226 qm der flächenmäßig größte in ganz Ostafrika. Er ist aber weitaus weniger besucht als die im Norden gelegenen National Parks. Dies macht ihn zur perfekten Adresse für Naturliebhaber, die die afrikanische Wildnis fernab der Touristenmassen erkunden wollen. Ein Teil des ostafrikanischen Grabenbruchs durchzieht ebenso den Park wie der Ruaha-Fluss und diverse Hügellandschaften. Die größte Elefantenpopulation aller tansanischen National Parks ist mit einer Gesamtzahl von etwa 10.000 hier anzutreffen. Außerdem können Leoparden, Löwen, Zebras, Impalas, Geparden, Hyänen, Windhunde, Schakale, Löfffelhunde, Giraffen, Krokodile und Flusspferde beobachtet werden. Der Ruaha National Park ist zudem ein Paradies für Ornithologen. Im Park leben über 550 unterschiedliche Vogelspezien, darunter Eis-, Nek-tar-, Nashorn- und Spechtvögel sowie diverse Papageienarten.

X