Okavango Delta

Das Tor zum weltberühmten Okavango Delta ist die kleine Stadt Maun. Flächenmäßig so groß wie Schleswig Holstein, ist das Okavango Delta das größte Binnendelta der Welt. Der Fluß Okavango trifft – aus dem Hochland Angolas kommend – auf die Kalahari. Diese einzigartige Verbindung von Wassermassen und Sand- bzw. Savannenlandschaft der Kalahari haben eine Vielfalt an Flora und Fauna hervorgebracht, die das Delta zu einem der großen Naturparadiese dieser Welt macht. Ca. 1/3 des Okavango-Deltas ist naturgeschützt, z. B. durch das Moremi Wildlife Reserve, welches das älteste Naturreservat Botswanas ist. Nahezu das gesamte Spektrum der Tierwelt des südlichen Afrikas ist hier zu Hause und in kürzester Zeit zu beobachten, selbst die seltenen Nashörner sind wieder anzutreffen. Das traditionelle Transportmittel im Delta ist das Mokoro. Dabei handelt es sich um einen Einbaum, der von Polern (Bootsmann) gestakt wird. Von einem Mokoro aus, lassen sich die Tiere und Pflanzen im Okavango-Delta in aller Ruhe beobachten. Ein atemberaubender Rundflug über das Delta ist eigentlich schon „Pflicht“ und auch vorprogrammiert, da die meisten der Lodges und Luxury Tented Camps im Okavango-Delta nur so zu erreichen sind.

X