Kafue National Park

Der Kafue National Park liegt im westlichen Teil von Sambia und ist einer der weit abgelegenen und wilden National Parks überhaupt. Es ist nicht nur der älteste Park des Landes, er ist auch mit ca. 22 500 qkm halb so groß wie die Schweiz und damit eines der größten Wildschutzgebiete der Welt. Der Park wird vom Kafue River, dem Lufupa, dem Lunga und ihren Nebenflüssen durchzogen und ist im nördlichen Teil weitgehend unberührt. Neben dem hügeligen Buschland gehören zum Park auch die während der Regenzeit überfluteten Busanga Plains, flaches Grasland mit kleinen Palmeninseln. Die Busanga Plains im Norden sind riesige von Bauminseln und Baumstreifen gesäumte Ebenen, die sich so weit erstrecken, wie das Auge reicht. Sie stellen ein überaus wichtiges Feuchtgebiet dar, das noch weitgehend unberührt von menschlichen Einflüssen geblieben ist. Dieses Gebiet bedeckt die enorme Fläche von ca. 750 qkm. Der Wasserstand erreicht ca. im Mai seinen Höchststand. Dann geht das Wasser zurück. Zahlreiche Flusspferde tummeln sich in den verbleibenden Pools.

X