Amboseli National Park

Amboseli National Park

Der Amboseli National Park liegt im Süden Kenias an der Grenze zu Tansania. Hier findet man eine sehr große Population von afrika-nischen Elefanten. Der ca. 390 qkm große Amboseli National Park wird ganzjährig von Wildhütern und Wissenschaftlern überwacht. Er beheimatet das Amboseli Elephant Research Project, das seit 1972 das Sozialverhal-ten, die Altersstruktur und die Populationsdynamik afrikanischer Elefanten untersucht. Vom Park hat man freie Sicht auf den höchsten Berg Afrikas, den Kibo im Kilimanjaro-Massiv (ca. 5.895 m). Der Berg selbst befindet sich in Tansania, bestimmt aber das Wetter des kenianischen National Parks. Akazienwälder, Sümpfe und offene Savannen wechseln sich ab und bieten vielen Großwildarten eine Heimat. Hier kommen Gnus, Zebras, Grant-, Thomson- und Giraffengazellen sowie einige Spitzmaul-nashörner vor. Auch gibt es Löwen, Geparden, Hyänen, Wildhunde und Schakale. Der Lake Amboseli, der dem Park seinen Namen gab, bedeckt rund ein Drittel der Parkfläche, ist aber nur saisonal ganz mit Wasser gefüllt.

X